Die Obadja

Historie

 

Die Obadja hat bereits eine kleine Geschichte hinter sich.
Nach dem sie ihrem Vorbesitzer viele Jahre lang schöne Momente auf der Nord- und Ostsee beschert hatte, bekam der Oldenburger Yacht-Club das Schiff im Jahr 2009 geschenkt – mit der Bedingung, dieses Schiff dem seglerischen Nachwuchs zur Verfügung zu stellen und somit nicht nur einen Beitrag zur Zukunft des Vereins zu leisten, sondern vor allem jungen Menschen die Möglichkeit zu bieten, das Segeln richtig zu erlernen.

Fast drei Jahre später konnte das Schiff nach diversen Reparaturen und Instandsetzungen zu ersten Segeltouren aufbrechen. Seitdem ist das Projekt „Obadja“ als Ausbildungsangebot des Oldenburger Yacht-Clubs für jung und alt aktiv. 

In den Sommermonaten ist die Obadja an der Nordseeküste im Binnenhafen von Hooksiel stationiert, im Winter wird sie in Oldenburg an Land überholt. Im Frühjahr startet die Obadja dann wieder ihre ersten Fahrten auf der Weser vom Elsflether Sportboothafen aus.

 

Datenblatt

 

Konstrukteur: Michel Dufour
Werft: Dufour, Frankreich

Takelung: Topp
Bauweise: GfK massiv

Deck: GfK-Sandwich
LOA: 9,25m
LWL: 6,70m
Breite: 3,02m
Tiefgang: 1,35/1,60m
Verdrängung: 3,7t
Ballast: 1,5t
Segelfläche: 48 qm
Spinnaker: 65qm
Kojen: 6
Motor: Volvo Penta 15PS